Mobiler Hit!

Ich bin die Einparknummer!
Liebe Frauen, ich hebe die Einparkquote um 50%!
Dankt mir!👑😂

Nein, Spaß, aber mal wirklich:
Frauen können nicht einparken?
Dann seht an:

image
Le me am 19.04.2015 22:00Uhr

Apso, ich mag ja nicht eingebildet klingen. Aber ich freu mich schon wie ein Flauschihorn. 🙂

Advertisements

Karfreitag in Dörscheid

Gestern, um mit meiner Familie mütterlicherseits etwas zu unternehmen, da sie christlich glauben, fuhren wir nach Dörscheid zum Hotel und Restaurant Blücher.
Meine Oma reservierte vorher und lud uns zur Überraschung nach dem Essen ein, sie bezahlte.

Nach der Ankunft gelangen wir durch einen hellen, etwas kühleren Gang durch die Tür eines hellen Raumes. Schön hell und sehr warm erwartete uns dort der Wintergarten aus Holz mit großen Fenstern, die den Blick auf die hügelige Landschaft wahrten.
Es sei denn, man zog die Rolläden herunter.

Mein Sitz war in der Sonne. :mrgreen:
Alle Jacken abwerfend schnellte ich augenblicklich dort hin.

Als sich alle gesetzten wurden die Speisekarten gereicht. Da meine Mutter wohl vorher sich bei der Gaststätte meldete, kam auch eine extra vegane Karte. Ansonsten lieferte die Küche Fleisch- und Fischgerichte und eine vegetarische Speise.

Vorspeise:

image

Wildkräuter-Salat mit Balsamico-Dressing 😍

Eine wahre Geschmacksexplosion voller verschieder Aromen!

Hauptspeise:

Hier hatte man nun eine Auswahl zwischen zweie Gerichten.

Erste Variante:

image

Gebratenener Tofu, Ratatouille und Rosmarinkartoffeln.

Dies wählte ich zuerst. Vorallem, weil ich Ratatouille liebe!
Naja, es war mir leider viel zu fettig, besonders, weil ich Kartoffeln aus dem Backofen erwartet habe..
Aber das muss nichts heißen. Ich bin eh so ein Sensibelchen bei Fett.

Zweite Variante:

image

Risotto mit grünem und weißem Spargel.

Meine Mama wählte diese Variante und bot mir einen Tausch an. Ich weiß noch immer nicht, ob sie das tat, weil sie mein Essen gern essen wollte oder mir zuliebe..

Der Spargel war sehr lecker, und der Reis super-gut gekocht! Es tat mir leid, dass ich etwa ein Drittel übrig las.. Durch das Fett war ich recht schnell satt und es war mir leider auch viel zu salzig.
Aber wie gesagt, Fett und Salz sind so gar nicht meins, das kann die Küche ja nicht wissen.

Nachspeise:
(hehehe..)
🍊🍋🍑🍐🍓

image

Sorbeeeeeeeeeeeet! ❤ Und zwar selbstgemachtes der Küche!
Dies bieten sie im Standartsortiment an.

Super-hammer-mega-lecker!

Ganz hinten die Sorte Orange,
ganz rechts Birne-Pfirsich,
vorne rechts Brombeere,
vorne links Mango-Nochwas
ganz links Zitrone-Minze

Soweit ich das herausschmecken konnte..

Besonders in das Minze-Sorbet hätte ich mich reinlegen können! ❤

Das Eis war noch Thema auf der Heimfahrt:
Mein Vater fuhr die engen Kurven mit hoher Geschwindigkeit und meine Mom ist eine ganz ängstliche Person.
So kam es, dass sie ausrief: „Fahr nicht so schnell, sonst kommt mir mein Eis wieder hoch!“
Worauf ich erwiederte: „Dann müssen wir wieder zurück und noch mal nachlegen.“
– „Ja, schneller!“ ☺
Meine Mama..😄💕

Danke, danke, Blumenstrauß – Liebster Award-Nominierung

liebster-award-730x410

Der Liebster Award ist nun auch zu mir gekommen: http://rohcoast.de/ hat mich nominiert! (Das heißt, mein Blog kann nicht so uninteressant sein.) Ich freu mich, danke, liebe Diana!

Wie sich wohl aus ihrem Blog-namen herauslesen kann, ist sie eine (vegane) Rohköstlerin. Das Thema „Rohkost“ finde ich sehr interessant und lasse mich immer wieder in dem Bereich neu überraschen. Schön, dass ich so, über dich erfahren habe, Diana!

So soll das mit dem Liebsten Award funktionieren: Es ist ein Pyramidenspiel, wobei der nominierte Blog die an ihn gestellten Fragen beantwortet und darauf  5-11 anderen Blogs 11 beliebige Fragen stellt. Diese stellen dann wiederum auch wieder 5-11 Blogs 11 Fragen. Die Fragen von Diana an mich kommen direkt im Anschluss. Nachfolgend nenne ich meine ausgewählten Blogs.

Die Fragen an mich. Lasst es beginnen!:

  1. Wann hast Du zum letzten Mal Lagerfeuer gemacht?

Das war letztes Jahr im Spätsommer irgendwann. Ich hab es nicht so mit der Zeit. 😀 Tja, wir haben alle zusammen gecampt und ich wollte bei dem Sauwetter einfach nur nach Hause, weil ich an einem Stuhl hängen geblieben bin, ausgerutscht bin und mit meinen neuen weißen Schuhen und einem luftigen Kleid im Schlamm gelandet bin. (bitte fragt nicht, warum ich so etwas angezogen habe.)

  1. Wie und wo möchtest Du im Alter leben

Am liebsten mit ganz vielen lieben Menschen in einer Haus-WG in Stadtnähe, aber doch etwas weiter draußen. Oder in einem anderen Land mit anderer Kultur ohne Luxus. Ein einfaches Leben.

  1. Was ist für Dich ein Abenteuer?

Morgens aufzustehen. Spaß, ich würde so gerne um die Welt reisen. Und dann kommen immer die Gedanken: Du hast keine Zeit, die Umwelt, etc. etc.

  1. Welchen Stellenwert haben Kinder und alte Menschen für Dich in unserer Gesellschaft?

Alle haben für mich den gleichen Wert. Kinder nehme ich als Personen, nicht als Dummchen wahr. Ich liefere jeder Person gleichen Respekt zu: Den Älteren genauso viel, wie den Jüngeren. Und andersherum.

  1. Wenn Du in ein anderes Land umziehen müsstest, welches würdest Du nehmen und warum?

Darüber habe ich mir oft schon Gedanken gemacht – Auswandern ist ein großer Wunsch von mir. Unter anderem, weil ich die Politik hier in Deutschland nicht so gern habe. Vielleicht Thailand. Es ist war, ich mag scharfes Essen, die Leute sollen freundlich sein.. Ich brauch nicht so viel. Aber ich müsste mich doch vorher noch mehr über das Land informieren und es vorher vor längere Zeit mal bereisen.

  1. Was denkst Du über veganes Leben?

Ich halte sehr viel davon, es ist sogar ein Teil von mir. Es tut mir einfach gut und ich fühle mich mit der Natur verbunden. Ich möchte möglichst Schaden reduzieren und mir so viel wie möglich bewusst zu machen und lernen. Das ist mein Verständnis von veganem Leben. Die Augen öffnen.

  1. Hast Du schon mal mehrere Tage hintereinander im Freien verbracht (Tag und Nacht)?

Ganz in Freiem nicht. Gelten zwei Wochen im Zelt in Italien? 😀

  1. Welche Ziele hast Du?

Mit mir selbst im Reinen zu sein und Probleme zu meistern, das jeden Tag. Ansonsten will ich mein Stressproblem in Griff ziehen, in eine WG in Mainz ziehen, jobben gehen, auf min. 52-55-kg zunehmen, einen veganes Mampf wie Bratlinge und Riegel selbst kreieren, vakuumieren, alte Freunde und Familienmitglieder wiedersehen, airbrushen, etc. etc.

  1. Glaubst Du das eine gewaltfreie Welt möglich ist?

Möglich ja. Irgendwann wird es keine Gewalt mehr geben, spätestens, bis die Welt untergeht. Aber ich glaube, es wird kommen, das alle Wesen irgendwann keine Gewalt so gut wie möglich vermeiden. (Naturgewalten usw. lasse ich mal aus.. J)

  1. Gibt es etwas das Du in Deinem Leben verändern möchtest?

Oh, vieles! Auf jeden Fall gelassener werden und versuchen, andere nicht unbewusst zu verletzen. Manchmal sage ich Sachen als Tatsachen und sie denken, ich wolle damit einen Vorwurf andeuten. Das meine ich in Wirklichkeit gar nicht.

  1. An was glaubst Du?

Ich glaube an mich und mein Dasein. Ich kann nicht sagen, es ist so oder so, denn der Mensch weiß so vieles nicht und wird das Meiste wahrscheinlich auch nie erfahren.

Die von mir nominierten Blogs:

Ich muss sagen, ich habe immer ein kleines Zeitproblem und bin noch nicht lange am Bloggen, aber gut fand ich (und es mussten gleich 11, so viele wie möglich*-*, sein):

Vegan in Wedel

The Wizard of Voz

Essen. Leben. Leben lassen.

2 good

Cleanfood Lover

nature overload

veggiemensa

Schoki küsst Gewürz

Veganaholic

fruchtigherb

RITTERTAFEL

Meine Fragen:

 

  1. Was ist dein schönstes Ereignis in deinem Leben?

 

  1. Wenn du eine Woche frei hättest, in der du alles tun und lassen kannst/darfst, was würdest du tun?

 

  1. Was bereitet dir Konflikte und wie versuchst du sie zu bewältigen?

 

  1. Was hälst du von der heutigen Medizin und deren Einsatz?

 

  1. Was war dein schrägstes Ereignis/dein seltsamster Traum?

 

  1. Vor was hast du Angst?

 

  1. Was macht dich glücklich?

 

  1. Wie stehst du dem Thema „Geld“ gegenüber?

 

  1. Welche Charaktereigenschaften sehr wichtig?

 

  1. Worauf versuchst du zu achten?

 

  1. Was ist deine Traumwelt/ dein größter Wunsch?

Spielregeln

  1. Dankeschön sagen & verlinken

Man bedankt sich bei der/demjenigen, der/die dich nominiert hat, mal ganz herzlich und verlinkt dazu auf diese/jenen in dem Artikel, wo man die gestellten Fragen beantwortet.

  1. Bild mit Award-Plakette dazu

Den Artikel, in dem man die Fragen beantwortet, schmückt man mit der Liebster-Award-Plakette in Bildform. So kennt sich jeder gleich aus.

  1. 11 Fragen beantworten

Die gestellten 11 Fragen beantwortet man so gut und ehrlich als möglich und gewünscht und gibt damit 11 mehr oder weniger bekannte Details aus seinem Blog-und-Lebens-Dasein preis.

  1. 5-11 andere Blogs nominieren

Man nominiert dann 5 bis 11 andere Blogs, die diese Ehre auch verdient haben, zu den persönlichen liebsten Blogs zählen, und reicht damit das Liebster-Blog-Blogstöckchen weiter. Idealerweise sind es eher kleinere Blogs, mit weniger als 500-1.000 Followern (auch hier divergieren die Zahlen), die noch nicht so bekannt sind bzw. die man einfach gerne hat und anderen empfehlen möchte. Damit schafft man für sich und andere ein schönes Netzwerk, wo man sich gegenseitig empfiehlt, indem man aufeinander hinweist.

  1. Die Nominierten 11 neue Fragen stellen

Man verfasst 11 eigene Fragen, die man den neu Nominierten stellt – der Fantasie sind dabei nur die Regeln des Anstands voran gestellt 🙂 … lieb, lieber, Liebster Award!

  1. Regeln aufschreiben

Außerdem ist es sehr sinnvoll, wenn man die Regeln, nach denen der Liebster-Award abläuft, dazu schreibt – nicht jeder will erst bei Tante Google nachfragen.

  1. Nominierungsmail schreiben

Damit die Glücklichen von ihrer Nominierung wissen, schreibt man ihnen das in einer netten Mail und informiert sie, was nun zu tun wäre.

 

  1. Das ist alles 🙂

Ergänzen kann man diese halboffiziellen Regeln noch mit einem netten Kommentar im Blog der ursprünglichen Nominierung – das macht auch Freude und ist sowas wie ein virtueller Blumenstrauß als Dankeschön.

(Fr-)Esspapier

De Terra Verde in Taunusstein ist ein Bio-Supermarkt (Rheingau-Taunus-Kreis, Hessen). Dort gibt es u.a. viele vegane Sachen zu kaufen, diese sind auf den Preisschildern des Regalplatzes sogar mit „vegan“ gekennzeichnet (sogar eingelegtes Gemüse). Für diese Lage ist er richtig groß und es gibt viele tolle Sachen zu kaufen, die man mehr in Online-Shops findet, wie Riegel, veganen Quark, etc.

Dort kaufte ich nun beim ersten Mal dort ein und fand dieses:

image

Fr-Esspapier! *-*
(Also eigentlich nur bunte, große Obladen-Scheiben mit Agavendicksaft gesüßt, ABER:
MIT STERNCHEN UND MIT GELDSCHEINOPTIK BEDRUCKT!!!!)
❤ 😁

Die Farbe entsteht durch Rote Bete Kurkuma, Karotten und noch etwas, was mir gerade einfällt.
Aber nicht durch Läuse-Matsche alias Carmin.

Leider ist es mit viel Plastik verpackt und daher werde ich es wohl die gängigen Obladen bevorzugen, auch wenn das oben so schön bunt, groß und dicker ist.

Hier noch der Link für Terra Verde:
http://www.terraverde-bio.de/

Los Veganeros

Am 26.03., also heute, besuche ich das Kino in Mainz, um den Film „Los Veganeros“ gucken.

Wer noch nicht weiß, was „Los Veganeros“ denn ist, erhält hier die Beschreibung der Website:

Ein Kinofilm als veganes Statement.

Der Regenwald wird für Viehweiden und Futteranbauflächen abgeholzt, der Fleischkonsum der Deutschen steigt weiter an und in der Region Hannover sollen neue Schweinemastanlagen gebaut werden. Die meisten Menschen scheinen damit nicht wirklich ein Problem zu haben. Alma schon.
Alma ist 94 Jahre alt und passionierte Umweltaktivistin. Durch Annoncen in der Lokalpresse versucht sie regelmäßig Kontakt zu Gleichgesinnten aufzunehmen. So lernt sie u.a. auch die 28 jährige Kindergärtnerin Vicky kennen. Vicky lebt vegan.
Überzeugt von ihrem Tatendrang stellt Alma ihr ein paar Freunde vor, die sich regelmässig im Restaurant “Los Veganeros” treffen, um Aktionen zu planen.
Als Vicky schon nach kurzer Zeit vorschlägt den örtlichen Schweinemäster Heinz Granitzka für eine Nacht zu entführen, um so auf die Missstände in seinem Betrieb aufmerksam zu machen, trifft die Gruppe eine Entscheidung mit fatalen Folgen.
“Los Veganeros” ist ein fesselnder Spagat zwischen informativen Fakten und unterhaltsamer Spielfilmkomödie. Eine vegane Dramödie, die zum Umdenken anregt…“

ACHTUNG: Der Film wird in vielen großen Städten Deutschlands einmalig gezeigt zu einer bestimmten Uhrzeit.
Lasst euch das nicht entgehen!

Hier auf der Homepage von LOS VEGANEROS werden die Daten für eure(n) Kino-Standort aufgelistet:

http://www.losveganeros.de

image

Weiterlesen

Valsoia Eis am Stiel

Falls ihr Schokolade mögt und falls ihr Eis mögt, bei dem ihr ein Holzstäbchen in der Hand haltet, dann ist das bestimmt genau das richtige für euch:

image
Besser als das lateinische "Große" Eis. 😉

Tadaaaaaa!
Das Valsoia Eis am Stiel!

Knackige Schokolade, die im Munde zergeht, mit einer fest-cremigen Vanille-(Soja-)Sahne-Füllung. ❤

Ich könnte bei einer Werbung mitmachen. 😄
Wirklich, es ist superlecker!

Es wird von der Firma Valsoia produziert und gibt es bei Edeka zu kaufen.
Jadenfalls habe ich es dort ergattert. 😁

Natürlich ist es vegan und daher ohne mich, also auch für laktoseintolerante wärmstens (oder lieber ganz kalt aus dem Tiefkühlfach) zu empfehlen!

Hier kommt ihr auf die Seite von Vegpool, um mehr von dem Eis zu erfahren:
http://www.vegpool.de/produkte/eis-vegan-valsoia.html

Das Eis gibt es übrigens auch mit verspeisbarem „jungen Waffelhorn“ und ich meine auch gehört zu haben, dass mehrere Exemplare existieren sollen.

Also, wer hat was wo ersichtet? Schreibt alles in die Kommentare!

Achja.. Der Stiel trägt kein „M“.;)

Untergewicht mit vegan?

Das mache ich auch gerade, bei mir sind schon 10kg drauf, aber das werden noch ein paar mehr! :)💕

Zunehmen blog24

Ich dachte immer: „Veganer sind absolut unterernährt und leiden an Untergewicht!“ Warum? Na weil denen viele Stoffe fehlen, dachte ich 🙂

Doch ich wurde eines besseren belehrt. Diese Frau hier lebt seit einiger Zeit vegan und hat trotzdem zugenommen 🙂

Undhier ist ihre Seiteauf der sie jede Menge Tipps gibt, wie sie es geschafft hat ihr Untergewicht zu besiegen und insgesamt 10 kg zuzunehmen.

Aber woran merkt ihr ob ihr Untergewicht habt? Ganz easy 😉 Mit dem hier!

Schaut es euch unbedingt an… Die macht echt super Sachen

Ursprünglichen Post anzeigen